Glossar der Zahnmedizin - Aufbissschiene - Zahnarzt Köln | PAN Klinik

Was ist eine Extrusion?

Extrusion stammt aus dem Lateinischen und leitet sich von dem Verb „extrudere“ ab, was „hinausdrängen“ bedeutet. In der Kieferorthopädie spricht man von einer Extrusion, wenn die Zähne im Kindesalter falsch aus dem Kiefer herauswachsen und so eine Fehlstellung bilden. Diese kann – besonders als Erwachsener – aus ästhetischen Gründen unerwünscht sein, oder sie behindert bei einer starken Ausprägung sogar das Sprechen oder die Nahrungsaufnahme.

Ursachen für Extrusionen

Die Extrusion ist zumeist erblich bedingt, kann aber auch durch äußere Einflüsse hervorgerufen werden, etwa durch einen Unfall, bei dem ein Zahn oder mehrerer Zähne aus dem Kiefer herausgedrückt werden. Auch die schief herauswachsenden Weisheitszähne können für eine Verschiebung der Zähne verantwortlich sein.

Ebenso kann die starke muskuläre Funktion der Zunge oder Wangen, z.B. bei einem Habit, die Zähne entsprechend verschieben. Auch kann ein fehlender Zahn im Gegenkiefer dafür sorgen, dass ein Zahn extrudiert respektive elongiert.

Behandlung der Extrusion

Eine Extrusion kann durch verschiedene Formen der kieferorthopädischen Therapie gut korrigiert werden. Die Behandlung erfolgt beispielsweise mit einer herausnehmbaren oder festen Zahnspange, die die fehlerhafte Position der Zähne dauerhaft korrigiert. Für eine optimale Therapie ist es am besten, wenn die Zahnfehlstellung bereits im frühen Alter der Kinder festgestellt wird, aber auch im Erwachsenenalter ist eine Korrektur noch möglich. Wenn Sie als Erwachsener unter einer Extrusion leiden, kann Ihnen also auch noch ein Leben ohne deren Beeinträchtigungen ermöglicht werden.

Die Zahnarztpraxis der PAN Klinik bietet Ihnen alle dafür erforderlichen Diagnose-, Beratungs- und Behandlungs-Leistungen der Kieferorthopädie.

Zum Glossar