Wurzelkanalbehandlung

Endodontologie – Wurzelfüllung zur Erhaltung der Zahnvitalität

Ziel der Wurzelbehandlung beim Zahnarzt ist neben der Erhaltung der Zahnhartsubstanz auch die Erhaltung der Zahnvitalität. Diese ist dann gefährdet, wenn Karies in unmittelbare Nervennähe vorgedrungen ist. Das Beschwerdebild kann von temperaturabhängigen, lang andauernden Beschwerden bis hin zu pulsierendem Schmerz variieren. Meist ist eine Wurzelkanalbehandlung unumgänglich, da das Nervengewebe rund um den Zahn irreversibel entzündet ist – die Behandlung kann dennoch ohne jegliche Schmerzen durchgeführt werden!

Die Wurzelkanalbehandlung – von der Reinigung bis zur Wurzelfüllung

Bei einer Wurzelkanalbehandlung werden nach vollständiger Betäubung des betroffenen Zahnes die verursachende Karies und das infizierte Nervengewebe, die sogenannte Zahnpulpa, von Ihrem Zahnarzt entfernt. Um ein rasches Eindämmen der Entzündung zu ermöglichen, wird der Zahn danach für einige Tage mit einem entzündungshemmenden und antibakteriellen Medikament versorgt, das bei Bedarf mehrfach gewechselt werden kann.

Anschließend ist es erforderlich die Wurzelkanäle bis zur Wurzelspitze aufzubereiten, damit sichergestellt werden kann, dass sich kein infiziertes Gewebe mehr im Zahn befindet. Hierfür wird mittels Elektrometrie und einem Röntgenbild die exakte Wurzellänge bestimmt. Die Behandlung beim Zahnarzt wird mit der Füllung des aufbereiteten Wurzelkanals abgeschlossen: Die Wurzelfüllung umfasst die Füllung der entstandenen Hohlräume. Bei der Wurzelfüllung kommt ein Material mit ausgezeichneter Verträglichkeit und Dichtigkeit zum Einsatz. Die Behandlung ist komplett schmerzfrei!

Langzeiterfolg einer Wurzelkanalbehandlung mit Wurzelfüllung

Der Langzeiterfolg einer abgeschlossenen Wurzelkanalbehandlung bzw. Wurzelbehandlung hängt sehr stark von der Durchführung der Aufbereitung der Wurzelkanäle ab. Daher verbessern wir die Prognose ggf. durch den Einsatz eines OP-Mikroskops und durch eine maschinelle, Drehmoment gesteuerte Aufbereitung mittels modernsten Nickel-Titanfeilen. Dies stellt eine sehr schonende sowie besonders exakte Methode dar.

Oft kann die Karies das Nervengewebe erreichen, ohne dass zunächst Zahnschmerzen an der Zahnwurzel und im Zahn auftreten. Es erfolgt ein schleichendes Absterben des Zahnes. Jedoch kann es selbst in diesem Fall nach geraumer Zeit zu Beschwerden kommen, wenn die Bakterien die Wurzelspitze erreichen und es im Rahmen der Entzündung zu einem Druckanstieg im Knochen kommt. Der Zahn erscheint dann zu hoch und es schmerzt beim Zubeißen. Das Ziel der Therapie ist ebenfalls die Entfernung des infizierten Gewebes durch die

Stabilität der Zähne mithilfe der Endodontologie

Da die Stabilität wurzelkanalbehandelter Zähne aufgrund des Substanzverlusts stark geschwächt ist, kann trotz schonender Wurzelkanalbehandlung sowie der Wurzelfüllung die Versorgung mit einer laborgefertigten Restauration im Sinne einer Krone oder Teilkrone erforderlich sein. Diese wird je nach Situation mit einem Stift im Zahn fest verankert. Damit der Zahnersatz langfristig funktionsfähig und belastbar bleibt, achten wir bereits bei der Wurzelkanalbehandlung darauf, dass durch unsere exakten Behandlungsmethoden selbst ein toter Zahn eine solide Basis für eine Krone bildet.

Auch eine Revision der Wurzelbehandlung ist in einigen Fällen notwendig: Wenn sich nach einer vorerst erfolgreichen Behandlung dennoch Bakterien im Kanalsystem befinden bzw. wenn ein Kanal oder gesamte Kanäle übersehen wurden, ist eine Revision notwendig.

Wir sind Ihr Zahnarzt in Köln am Neumarkt

Um Ihre Zähne lange und sicher zu erhalten, stehen für Sie unsere Spezialisten für Endodontologie Frau Dr. Eichhorn und Zahnärztin Frau Bassiri bereit – gerne informieren wir Sie in einem Termin in unserer Praxis in Köln über die Wurzelbehandlung und alle dazugehörigen Fragen. Sprechen Sie uns an!