Was tun bei Zahnstein? Ihr Zahnarzt Köln hilft!

Was ist eigentlich Zahnstein, und was kann man dagegen unternehmen?

Zahnstein ist zwar auch ein ästhetisches Problem, vor allem aber ein Risiko für Ihre Zahngesundheit. Denn der Zahnstein bietet Bakterien einen idealen Nährboden. Karies greift die Zahnoberfläche an und es treten vermehrt Zahnfleischentzündungen auf. Durch eine solche Parodontitis zieht sich das Zahnfleisch immer weiter zurück und legt die empfindlichen Zahnhälse frei. Die Entzündung weitet sich auf Zahnbett und Halteapparat aus, am Ende droht Zahnverlust. Darüber hinaus führen bakterielle Zersetzungsprodukte im Zahnstein zu unangenehmem Mundgeruch. Entsprechend wichtig sind regelmäßig durchgeführte Prophylaxe-Behandlungen, bei denen der Zahnstein im Rahmen einer Zahnreinigung professionell beseitigt wird.
Die Zahnärzte der PAN-Klinik in Köln beraten Sie in unserer Praxis gerne über die verschiedenen Möglichkeiten einer solchen zahnmedizinischen Behandlung.

Wie entsteht Zahnstein?

Selbst bei regelmäßiger Pflege der Zähne entstehen schnell neue Beläge. Ein dünner Film aus Speichel und Mundepithelzellen bildet sich bereits wenige Stunden nach dem Putzen. Darauf siedeln Organismen der Mundflora, die sich von Essensresten ernähren. Vor allem der Konsum von Zucker begünstigt das Wachstum von Bakterien, deren säurehaltige Ausscheidungen die Oberfläche der Zähne aufrauen und Karies verursachen. Darauf haften weiche Beläge aus Bakterien, Speichel und Nahrungsresten besonders gut. Diese weichen Beläge nennt man Plaque.
Im Speichel sind Kalziumverbindungen enthalten, die eigentlich den Zahnschmelz schützen und remineralisieren sollen, wenn dieser durch säurehaltige Nahrungsmittel angegriffen wurde. Sie lagern sich allerdings auch in den Plaque ein und führen zu dessen Verhärtung. Das ist vor allem dort der Fall, wo die großen Speicheldrüsen in den Mundraum münden, auf der Innenseite der unteren Schneidezähne und auf der Außenseite der oberen Backenzähne. Verhärteter Plaque tritt bereits nach ein bis zwei Tagen auf und wird als Zahnstein bezeichnet.
Mit normaler Zahnhygiene lässt sich dieser nicht mehr entfernen. Man findet ihn bevorzugt am Übergang zwischen Zahn und Zahnfleisch, in den Zahnzwischenräumen und sogar innerhalb der Zahntaschen. Er wächst schichtweise, wird immer härter und verfärbt sich durch Kaffee und andere Nahrungsmittel gelblich-bräunlich, bei Rauchern sogar schwarz.

Was kann man selbst gegen Zahnstein tun?

Gänzlich vermeiden lässt sich Zahnstein meist leider nicht. Sein Wachstum hängt nicht allein von der Zahnhygiene ab, sondern auch von der Ernährung und genetischen Faktoren. Trotzdem kann man mit gewissenhafter Mundhygiene selbst dazu beitragen, dass er nicht allzu schnell zum Problem wird. Außer mindestens zweimal täglich Zähne putzen gehört dazu auch die regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume mit Interdentalraumbürstchen oder Zahnseide. Auch die Zunge sollte mit speziellen Zungenbürsten oder Zungenschabern gesäubert werden. Unsere Zahnärzte der PAN-Klinik in Köln unterstützen Sie gerne mit hilfreichen Tipps und zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Mundhygiene optimal gestalten können.

Professionelle Zahnreinigung kann bei der Vorbeugung helfen

In unserer Praxis für Zahnheilkunde in Köln kümmern sich unsere Zahnexperten um Prophylaxe und Beseitigung Ihres Zahnsteines. Mindestens ein- bis zweimal im Jahr sollte man beim Zahnarzt eine professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen lassen, um Karies und Parodontose vorbeugen zu können. Bei einer solchen Behandlung reinigen wir Ihre Zähne besonders mit speziellen Werkzeugen besonders gründlich. Danach werden diese poliert und mit fluoridhaltigen Pflegemitteln gehärtet. Für die Reinigung stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Unsere Zahnärzte schauen sich Ihr Gebiss gerne an und besprechen mit Ihnen, welche Methode für Sie die beste ist.

Rufen Sie uns in unserer Praxis in Köln an oder vereinbaren Sie online einen Termin – wir beraten und informieren Sie gerne!

PS: Nicht nur bei Zahnstein ist ein Besuch in unserer Praxis empfehlenswert. Auch im Bereich Füllungstherapie, Implantologie, oder weiteren Bereichen der Mund- und Zahngesundheit stehen Ihnen unsere Zahnärzte gerne zur Verfügung! Machen Sie den ersten Schritt jetzt!